Lena, 30, Kehl: Fesselnde Dates gesucht

Frau mit dickem Halsband blickt in die Kamera

Das meine ich in diesem Fall wortwörtlich. Durch eine kleine erotische Eskapade bin ich auf den Geschmack von Fesselsex gekommen. Ein Internet-One-Night-Stand wurde zu einer Sexaffäre und innerhalb dieser Affäre hat er damit begonnen Machtspiele mit mir zu beginnen und mich ans Bett zu binden. Dann kamen später Knebel und Augenmaske hinzu. Erst hatte ich mich etwas gesträubt dagegen, aber ich fand den Typen sehr sexy und habe deswegen den „kranken Scheiß“ halt mitgemacht. So dachte ich damals. Dann habe ich aber festgestellt, dass ich deutlich erregter und meine Muschi schneller und extremer feucht wurde. Kein Witz!

Ich hätte nie vermutet, dass mein Körper so auf erotische Fesselungen reagiert und auch nicht, dass in mir eine kleine devote Neigung schlummert. Aber das hätte ich vielleicht nicht sagen sollen. Ich bin wirklich nicht sehr devot und eher schnippisch und selbstbewusst. Nur im gefesselten Zustand bin ich so und genieße es alle Macht abzugeben und meinen Körper sexuell benutzen zu lassen. Und bei dieser „Benutzung“ profitiere ich ja eigentlich am meisten, da ich es total genieße so gefesselt gepoppt zu werden und dabei auch schneller zum Orgasmus komme.

Diese Sexaffäre von der ich erzählt habe ist mittlerweile Vergangenheit und daher nun dieses Inserat in der Hoffnung bald ein passendes Fesseldate gefunden zu haben. Etwas Anlaufzeit für die notwendiger Vertrauensbildung erbitte ich mir.

Vera, 22, Freiburg

Hi! Ich grüße euch alle und bin ganz neu. Ich sehe mir das auch erst einmal in aller Ruhe an bevor ich selbst aktiv werde. Aber anschreiben dürft ihr mich natürlich schon gerne.
Für eine anregende Unterhaltung bin ich immer zu haben und aus einem netten unverfänglichen Gespräch kann ja im Laufe der Zeit auch ein verfängliches Gespräch werden und daraus kann dann wiederum ein höchst intimes und erregendes Erlebnis resultieren.
Aber immer eins nach dem anderen und bitte nicht drängen!